Adresse
Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg
Benediktinerplatz 5
78467 Konstanz
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Feiertage 10 bis 18 Uhr
Montag geschlossen
Eintrittspreise
Regulär 6 €
Ermäßigt 5 €
Bis einschl. 17 Jahre frei

Kupferscheibe aus Hornstaad

Objektdaten

fundtyp
Buckelscheibe
datierung
3917-3909 v. Chr.
epoche
Neolithikum
fundort
Gaienhofen, Konstanz
museum
Archäologisches Landesmuseum Konstanz
Größe
11.5 cm × 0.15 cm
gewicht
56 gr
Material
Kupfer

Beschreibung

Kupferscheibe Die Kupferscheibe aus der Siedlung Hornstaad gehört zu den ältesten Metallfunden in Mitteleuropa. In der Experimentierphase mit dem neuen Rohstoff Kupfer wurde die ursprüngliche goldglänzende Scheibe wohl als Schmuckstück oder Amulett getragen. Hierzu dienten zwei Löcher am oberen Rand (eines davon ist ausgebrochen). Die Scheibe zieren im Zentrum zwei kleine Buckel, ein dritter ist durch die Beschädigung in der Mitte nur noch im Ansatz zu erkennen. Ähnliche Buckelscheiben (allerdingsaus Gold) waren vor allem im östlichen Mitteleuropa verbreitet. Das vorliegnde Stück kann daher als Indiz für den Kontakt des Voralpenlandes in den Donauraum angesehen werden.

Weiterführend

Links